Regime - Das System

Kannst du ihm entkommen ... ?
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Events und Plots
    PLOTS
  • momentan keine anstehenden Plots
Zeit und Datum
    Montag | 4. April 13:20 Uhr | 27°C
Das Team
Shawn ColliN
ADMINA
Gesuche
Wanted
  • Schüler
  • Lehrer
  • Systemas
  • Regime Mitglieder
Unwandet
    momentan nichts
Wer ist online?
Insgesamt ist 1 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 1 Gast

Keine

Der Rekord liegt bei 5 Benutzern am Di Jul 12, 2011 5:45 am
Erstellungsdatum
Erstellung des Forums
  • 23.6.2011
Überarbeitung
  • 11.7.2011

Teilen | 
 

 Storyline

Nach unten 
AutorNachricht
Shawn Collin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 46
Anmeldedatum : 11.07.11

BeitragThema: Storyline   Mo Jul 11, 2011 9:44 am

Central Academy

Sehr geehrte Leser und Leserinnen.

Wir wollen uns bei ihnen dafür bedanken, dass sie sich die Zeit nehmen sich über uns zu informieren.

Bei uns an der Central Academy bieten wir ihren Kindern die bestmögliche Erziehung in einer angemessenen Umgebung. Die Gesamtfläche unseres Anwesens beträgt in etwa 150 km2. Unterrichtet werden die Schüler in einem zu den Wohnheimen seperatem Gebäude, dessen Umgebung natürlich durch hervorragend ausgebildetes Wachpersoal abgesichert ist. Zudem legen wir einen großen Wert auf Reinlichkeit, Ordnung und ein zufriedenstellendes Abmiente, wehalb die Gesamte Akademie mit Samtteppichen ausgelegt ist, die mehrmals täglich von unseren Reinigungskräften gesäubert werden (natürlich während des Unterrichtes, sodass ihren Kindern keine möglichen Ablenkungen zugeführt werden).

Des Weiteren beherrbergen wir eine eigene Kunstgallerie, in der wir mehrere berühmte Werke für unsere Schüler zur Schau stellen und auch sie selber dort ihre künstlerischen Fähigkeiten unter den besten pädagogischen Fachkräften verbessern können. Der Unterricht hierzu findet gesondert zu dem Regulären statt, sodass keinerlei Nachteile entstehen und nur Schüler, dessen Notendurchschnitt im guten Bereich liegt dürfen an diesen Aktivitäten teilnehmen, da die Leistungsverbesserung ihrer Kinder für uns an erster Stelle steht.

Lediglich jahrelange geübte und hervorragend ausgebildete Pädagogen sind hier dazu befugt den Unterricht zu leiten und sie selbst können sich mittels unserer monatlichen Elterntage darüber informieren, wie die Leistungen ihres Kindes sind und wie es sie am Besten verbessern kann. Ohne ihre ausdrückliche Zustimmung werden wir natürlich keine Veränderung in der Lehrmethodik vornehmen, jedoch können wir ihnen auf Wunsch eine genauen Bericht über Vorschläge diesbezüglich anfertigen.

Wir bieten außerdem ein besonderes Programm für Jugendliche mit gesellschaftlichen, psychischen oder körperlichen Einschränkungen an, da wir uns darüber bewusst sind, dass es nur sehr wenige Bildungsanstaltungen gibt, die die solchen exakt und genau fördern können. Die Kosten, die dieses Programm aufbringt haltenw ir zudem auch so gering wie möglich, jedoch bitten wir sie uns zu kontaktieren, falls sie sich für ein solches Programm interessieren. (Näheres finden sie hierzu auch in unserem Prospekt)

Die Mahlzeiten der Schüler werden nur aus biologisch angebauten Produkten zubereitet und vorher genaustens überprüft und auf jede möglichen Pestizide untersucht. Zudem garantiert ihnen unser Chefkoch persönlich für eine ausgewogene Vielfalt an gerichten und für einen ausgezeichneten Service, was etwas solches betrifft. Bei gesundheitlichen Beschwerden fühlen wir uns dazu verplichtet, die Genesung ihres Kindes so angenehm wie möglich zu gestalten und die einzelnen Mahlzeiten werden natürlich direkt auf das Zimmer des Schülers transportiert. Ansonsten stehen unseren Schülern die Einrichtungen in ihren Wohnheimen, so wie die in im Hauptgebäude zur Verfügung.

Für Jungen und Mädchen gibt es seperate Wohnheime, jedoch können mit Bestätigung der Eltern auch zusätzliche Doppelzimmer für Beide eingerichtet werden. Ansonsten steht es ihren Kindern frei, ob sie ein Doppel- oder Einzelzimmer bewohnen wollen. Die Zimmer selbst sind mit den modernsten Geräten ausgestattet und verfügen sowohl über ein eigenes Bad, als auch über einen begehbaren Kleiderschrank, sowie eine seperate kleine Küche, da wir alle Wünsche unserer Schüler berücksichtigen wollen. Der Reinigungsdienst ist drei Mal die Woche in jedem Zimmer tätig und kümmert sich sowohl um Ordnung als auch um Reinlichkeit, sodass ihr Kind sich voll und Ganz auf das Lernen konzentrieren kann.

Nachdem der Unterricht beendet ist, ist es den Schülern erlaubt die Stadt zu besuchen, wobei wir eine feste Ausgangssperre von 22 Uhr berücksichtigen. Sollten sie diese Sperre für ihr Kind individuell verkürzen oder verlängern wollen, so können sie uns natürlich umgehend darüber in Kentniss setzen uns jegliche Angaben beliebig ändern.

Mit freundlichsten Grüßen


Dr. George R. Connory

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://systema-regime.forumieren.com
Shawn Collin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 46
Anmeldedatum : 11.07.11

BeitragThema: Re: Storyline   Mo Jul 11, 2011 11:53 pm

Regime ~ Das System

Die Central Academy. Ein Gebäude, die nach außen hin wie ein Luxushotel in den Tropen aussieht, entpuppte sich für mich als eine Schule für so unglaublich reiche Kinder, dass es schon beinahe wieder lächerlich erschien. Versnobt und eitel begegnen sie hier ihrem Alltag, der hauptsächlich aus einem Unterricht besteht, in dem sie Schüler selbst für Klausuren gelobt werden, in der sie keine einzige richtige Antwort angegeben haben. Die Mahlzeiten lassen sich die meisten, verwöhnt wie sie sind, auf ihr Zimmer bringen und beschweren sich dann auch noch, dass der Kaviar nicht frisch genug ist. Meiner Meinung nach sollte man alle dieser Kinder eines nach dem anderen in ein Erziehungslager stecken. Warum ich denke mir ein solches Urteil erlauben zu können? Ich bin in keiner reichen Familie aufgewachsen, um ehrlich zu sein, habe ich nicht einmal eine Familie. Ich bin in meinem fünften Lebensjahr von ihr ausgesetzt worden, da ich, nun wie soll ich es am besten sagen ... abnormal bin? Ein Monster bin? Ja, ich denke das trifft es ganz gut. Denn zumindest ist dies der Grund, weswegen ich die Central Ayademy überhaupt besuche.

Neben dem "regulären" Unterrichtsprogramm, dass lediglich reiche Kinder aus einflussreichen Familien besuchen können, gibt es hier nämlich eine weitere Möglichkeit für "Leute wie mich" (wie es hier offiziel ausgedrückt wird) unterrichtet zu werden. Dieses Programm nennt sich Systema und nach außen hin stellt es so etwas wie eine Psychatrie dar, auch wenn das keiner wirklich ausspricht. Vermutlich wollen sie dadurch bewirken, dass keines der anderen, voreingenommenen Kinder etwas mit uns zu tun haben will. Uns, den Systemas. Wir leiden zwar keineswegs an irgendwelchen psychischen oder Körperlichen Einschränkungen, so wie es sogar in den Prospekten der Schule steht, doch eine kleine Fehlfunktion gibt es wohl schon. Diese "Fehlfunktion" bewirkt, dass wir Sachen zustande bringen, die normale Menschen nicht zustande bringen und einstimmig als abstoßend bezeichnen. Von Mensch zu Mensch ist das recht unterschiedlich und es gibt neben Systemas (So nennt man die Teilnehmer des Programms hier geläufig) die mit ihrem Körper Flammen oder Eis produzieren können auch solche, die die Gedanken anderer Menschen lesen, wenn nicht sogar kontrollieren können. Woher genau wir diese Fähigkeiten haben wissen wir nicht, doch scheinbar entwickeln sie sich bei jedem betroffenen anders, da es zum einen nur sehr wenige gibt, die sie wirklich unter kontrolle haben (oft kommt es zu nebenwirkungen wie Ohnmacht oder kurzzeitigen Gedächtnissverlust) und zum Anderen Teilnehmer gibt, die gerade einmal Anzeichen zeigen oder ihre Kräfte nur untkontrolliert freisetzen können.

Ich weiß nicht einmal, weshalb wir hier eine Möglichkeit bekommen unterrichtet zu werden und diese Fähigkeiten unter kontrolle zu bringen, doch geleitet wird das ganze Programm von einer Gruppe, die sich das Regime nennt. Ihr gehört diese Schule und meines Wissens nach gibt es neben dieser hier in England noch einige weitere, erstreut über die ganze Welt. Zwar klingt meine Situation momentan ganz angenehm, wenn nicht sogar perfekt, aber das ist sie ganz und gar nicht. Dieses Regime ist mir unheimlich, da niemand genau weiß, wer zu dieser Gruppe gehört. Scheinbar weiß nicht einmal die Schulleitung darüber Bescheid und selbst unter den Lehrern gibt es vereinzelte Personen, die von ihnen und dem Programm keine Ahnung haben. Naja, wundernswert ist es nicht, da wir neben dem Unterricht auch noch andere Aufgaben erledigen müssen, um nicht aus dem Programm ausgeschlossen zu werden (was wohl ungefähr so viel heißt wie getötet zu werden, denn ich habe diejenigen, die sich gegen die im folgenden beschriebenen Missionen geweigert haben nicht einmal mehr das Schulgelände verlassen sehen, egal wie lange ich den Ausgang von meinem Zimmerfenster aus beobachtet habe).

Die Aufgaben fallen in Formen von Missionen aus, bei denen wir alleine oder auch in Gruppen von mehreren Pesonen handeln. Es mag groteskt klingen, doch schlichtweg bringen wir einfach nur Leute um. (Zwar nicht immer direkt, aber das was wir tun, wird ihnen unumstößlich den Tod bringen.) Es ist sehr kompliziert das Ganze zu beschreiben, da selbst ich erst einmal dahinter kommen musste, dass es wirklich darum geh, Menschenleben auszulöschen, aber ich werde mich einmal daran versuchen. Es gibt also mehrere Arten von Missionen. Zum einen wären da solche, die von der Schule aus erledigt werden, indem Systemas mit den entsprechenden Fähigkeiten sich in fremde Computer hacken, dort Daten vernichten, durch andere ersetzten, oder aber den gesamten Apperat im Raum der betreffenden Person (Dem "Zielobjekt") schlichtweg in die Luft jagen. Telefonate in diesem Bereich oder andere Dinge, die etwas mit Elektronik zu tun haben fallen in den ersten Aufgabenbereich, da sie am einfachsten sind. In den Zweiten fallen die Manipulationen. Systemas mit der Fähigkeit Gedanken zu kontrollieren, Erinnerungen zu löschen und Ähnlichem finden sich oft in diesem Bereich wieder. Meist suchen sie die Personen direkt auf, haben aber nicht immer direkten Kontakt, es sei denn ihre Fähigkeit sieht das als notwendig an. Durch Gehirnwäschen dieserArt oder durch das einfache Löschen der Erinnerung oder durch das Erschaffen neuer kann man wirklich unglaublich einfach ein gesamtes Leben zerstören. Zwar bringt man die Person nicht direkt um, doch ich habe gehört das etwa 85% Der Leute, die in diesem Aufgabenbereich zu Opfern wurden Selbstmord begangen haben. Nun ja, letztendlich gibt es noch den allerletzten Bereich, der meiner Meinung nach der brutalste von allen ist (vermutlich weil ich selbst in diesen Bereich falle). Dieser wird von Systemas mit physischen Fähigkeiten ausgeübt. Beispielsweise von solchen, die Feuer oder Explosionen verursachen können, aber auch von denen, die sich in den anderen Bereichen nicht einordnen wollen und stattdessen lieber die direkte Art und Weise bevorzugen. Hierbei kommt es nämlich auf den direkten Kontakt mit den Zielpersonen an. Wie wir vorgehen ist uns überlassen, solange wir die Person, die dem Regime im Weg seteht umbringen. Nicht mehr und nicht weniger. Ob einer von uns dabei draufgeht ist vollkommen egal, solange nur das Ziel erreicht wirs, mit allen Mitteln. Oft schließen wir uns hierbei in Gruppen zusammen, da nur Personen auf diese Weise umgebracht werden, bei denen sie zwei vorigen Bereiche unmöglich zu bewerkstelligen sind und meiner Meinung nach sagt das allein schon etwas über den Einfluss der Leute aus.
Genaueres habe ich bisher nicht herausgefunden, doch ich hoffe es reicht, um sich klar zu machen, dass das Regime nicht ungefährlich ist. Ich habe gehört, sogar einige schüler sollen zu ihm gehören und sie beobachten alles. Wirklich allesn. Mehrere Leute sind in den Letzten Tagen verschwunden, weil sie schlecht über das Regime und das System geredet haben und ich bezweifle stark, dass sie wieder auftauchen werden. Zudem wurde erst vor kurzen ein "Disziplinarkommitee" gegründet, das wohl genau solche Vorfälle verhinderm soll. Es schon beinahe wie bei einer Diktatur, der wir alle machtlos unterlegen sind. Nur die normalen Scüler haben keine Ahnung, was sich hier abspielt, doch ich bin mir sicher, dass es nur allzu bald passieren wird, denn abgesehen von mir gibt es immer mehr Systemas, die mit der momentanen Situation alles andere als zufrieden sind...

Alison Parker, 24. März, Central Academy ~
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://systema-regime.forumieren.com
 
Storyline
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» [Episodengeschichte] Die Storyline

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Regime - Das System :: Allgemeine Informationen :: Informationen-
Gehe zu: